Fachanlass 12. November 2015

Burnout

Gesellschaftlicher Trend oder psychische Erkrankung?

Ein Burnout ist für Betroffene eine einschneidende und bedrohliche Erfahrung. Eine unvermittelte verminderte Leistungsfähigkeit beängstigt ausserordentlich, emotionale Erschöpfung schränkt die Lebensqualität massiv ein. Oft entwickelt sich aus einem Burnout eine schwere Depression, begleitet von weiteren psychischen und körperlichen Problemen.

Auch die Wirtschaft, insbesondere die Unternehmen, sind in steigendem Ausmass von den Folgen von Burnout-Erkrankungen ihrer Mitarbeitenden betroffen – die volkswirtschaftlichen Auswirkungen sind enorm.

Anlässlich dieser Veranstaltung des Aadorfer Fachforums Psychotherapie beleuchten wir das Burnout-Syndrom unter neuesten Gesichtspunkten und geben Impulse zur Prophylaxe. Der renommierte Experte Prof. Dr. phil. Matthias Burisch vermittelt in seinem Referat seine umfassenden Erfahrungen weiter. In den Workshops wird der Fokus auf den klinischen Bezug gelegt.

Herzlichen Dank für Ihr Interesse.

COVID-19
Information

Ihre Sicherheit steht für uns an erster Stelle

Wir sind auch in der derzeitigen Ausnahmesituation uneingeschränkt für Sie da! 

Als Listenspital und Kompetenzzentrum leisten wir einen Beitrag zur psychotherapeutisch-psychiatrischen Versorgung – gerade auch in Krisenzeiten, in denen die psychische Gesundheit noch stärker unter Druck geraten kann.

Unsere interdisziplinären Behandlungsangebote stehen Ihnen vollumfänglich zur Verfügung.

Die Sicherheit von Patientinnen und Patienten, Mitarbeitenden und Besuchern ist und bleibt für uns zentral. Folgende Punkte sind uns besonders wichtig. Das «Social Distancing» wird konsequent umgesetzt, auch die gebotenen Hygienemassnahmen sind selbstverständlich. Durch weitere organisatorische Massnahmen kann der Klinikalltag uneingeschränkt stattfinden.

Informieren Sie sich über den aktuellen Stand der Massnahmen und nehmen Sie bei Fragen unverbindlich Kontakt mit uns auf. 

Wir sind gerne für Sie da – jederzeit.

AKTUELLE MASSNAHMEN